Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Wir benötigen neue Gardekostüme der mittleren bis oberen Stoffqualität und Ausstattung. Diese sind je nach Ausstattung sehr teuer und werden in der Regel mit einem entsprechenden Größenzuschlag auf die aktuelle Konfektionsgröße der Gardetänzerinnen beschafft. Durch das unterschiedliche Wachstum der Gardemädchen werden die Kostüme untereinander vererbt und vor Sessionsstart von einer Schneiderin an die Konfektionsgröße angepasst. Aber auch der beste Stoff ist irgendwann verschlissen.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Kostüm, Karneval, Trier, Burgnarren, Garde
Finanzierungs­zeitraum: 10.12.2016 11:58 Uhr - 03.03.2017 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: August/September 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Burgnarren Trier-Irsch benötigen Finanzmittel, um die mittlerweile 8 Jahre alten Gardekostüme der großen Garde zu erneuern. Trotz pfleglicher Behandlung und regelmäßiger Reinigung ist eine Neubeschaffung unumgänglich.

Ein komplettes Kostüm besteht aus mehreren Komponenten. Das sind:

  • Hut Rohling, der mit dem gleichen Stoff wie dem Kostüm selbst bespannt wird und mit einer Randborde veredelt wird.
  • Federschmuck für den Hut, der auch zweifarbig sein kann.
  • Unterziehbody, an den Arme aus Kostümstoff angenäht werden.
  • Blickdichter Strumpfhose in höherer Qualität mit leichtem Glanzeffekt
  • Rock, meist farblich abgesetzt in weiß/cremeweiß, mit breitem Gummibund und ggf. mit Randapplikation..
  • Kostümoberteil mit Manschetten, ggf. mit Schulterklappen, Bordüre, Strasssteinen, Vereinswappen, Knopfleiste, ...
  • Tanzstiefel mit geteilter Sohle, um die Fußstreckung einfacher zu ermöglichen.

Der Gesamtpreis eines Kostüms basiert auf der Kreativität des Designs. Wir priorisieren dabei die Qualität des Kostümstoffes selbst.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Karneval ist für viele nur ein Sessionales Ereignis. Die Garden jedoch üben ganzjährig, ausgenommen der Ferienzeiten, um jedes Jahr einen neuen, schnelleren, synchronen Gardetanz auf der Bühne vorzuführen. Der Tanz kann noch so gut sein, aber viele, hauptsächlich weibliche Gäste, erkennen auch verschlissene Gardekostüme. Wir als Vereine fühlen uns dazu verpflichtet auch für die Rahmenbedingungen zu sorgen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das karnevalistische Brauchtum gibt es nur so lange wie es Menschen gibt, die sich engagieren, dieses Brauchtum zu pflegen und zu erhalten. Viele wollen nur noch feiern, sind aber nicht bereit, selbst einen aktiven Beitrag im Verein, im Vorstand oder sogar auf einer Bühne vor Publikum zu leisten. Daher ist es für alle Vereine besonders wichtig, optimale Bedingungen zu schaffen, um auch den Aktiven den Spaß zu erhalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Beschaffung der Kostüme wird bedarfsgerecht durchgeführt. Die Anzahl der Tänzerinnen unterscheidet sich jedoch in allen Altersklassen von Jahr zu Jahr. Der erste Schritt wird sein, die Anzahl und ein Design fest zu legen. Geeignete Stoffe sowie Accessoires und Applikationen sind auszusuchen. Bevor eine Schneiderin den ersten Stich macht, erfolgt eine Anzahlung, meist die Hälfte des Gesamtpreises, um den Auftrag rechtzlich und terminlich abzusichern.

Wer steht hinter dem Projekt?

Garden sind das Aushängeschild der Karnevalsvereine. Also steht auch der gesamte Vorstand und die Mitglieder hinter diesem Projekt. Die aufzubringende Summe ist nur vom Verein selbst nicht zu zahlen. Es gibt zwar Gönner und Sponsoren, aber der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht und das wollen wir nicht. Es findet sich aber immer jemand, der dem Verein ein paar Euro zusteckt. Daher sehen wir dieses Projekt über das Crowdfunding Portal abzustützen, eine tolle Sache.